VgV-Verfahren
Erzgießerei-
und
Linprunstr.

VERFAHRENSART | VgV-Verfahren
AUFTRAGGEBER | Stadibau Gesellschaft für den Staatsbediensteten Wohnungsbau in Bayern mbH

Download Vergabeunterlagen:

Architektenleistung Erzgießerei- und Linprunstraße (LP 6-9)


Verfahren mit bereits abgelaufener Bewerbungsfrist:

- Architektenleistung Erzgießerei- und Linprunstraße (LP 1-5)
- Leistungen der Projektleitung und -betreuung Erzgießerei- und Linprunstraße
- Leistungen der Tragwerksplanung Erzgießerei- und Linprunstraße
- Planungsleistungen HLS/ELT Erzgießerei- und Linprunstraße


Projektbeschreibung

Das Vorhaben erstreckt sich zunächst über die Flurstücke 6040 und 6050 in der Linprun- und Erzgießereistraße in München.
Derzeit ist das Gelände mit unterschiedlichen Gebäuden bebaut, die teilweise zurückgebaut oder auch saniert und umgenutzt werden sollen. Der Bauherr plant das 7-geschossige Verwaltungsgebäude Erzgießereistraße 14 zu erhalten, vollständig zu entkernen und in ein Wohngebäude mit Gewerbenutzungen im EG bzw. Souterrain umzuwandeln.
Das westlich angrenzende, für Wohnnutzung nicht geeignete Verwaltungsgebäude bzw. die ehemalige Werkstatt werden abgerissen und durch Neubauten ersetzt. Die Zeilenstruktur der Erzgießereistraße wird dabei durch ein 5-geschossiges Wohngebäude ergänzt, die vorhandene Hofstruktur der Linprunstraße 16 wird fortgeführt. Das Verwaltungsgebäude Linprunstraße 22 (Flurstücke 6046 und 6040/1) bleibt vorerst erhalten. Mittelfristig soll die derzeitige Nutzung dieses Grundstücks aufgegeben und das Grundstück ebenfalls zu Wohnzwecken genutzt werden.